Einsatzstichworte der IRLS West (gültig von 2001 bis 2010)

Gültigkeit: Dezember 2001 bis Juli 2010

Mit Inbetriebnahme der IRLS West im Dezember 2001 wurde erstmals in dieser Region ein Stichwortkatalog für die verschiedenen Schadensarten eingeführt, mit der die Einsatzmitteldisposition in den Kreisen Dithmarschen, Steinburg und Pinneberg standardisiert wurde. Vorher in der Kreisleitstelle in Heide wurden beispielsweise nur verschiedene Alarmstufen für die Feuerwehr unterschieden. In der IRLS Elmshorn wurden die nachfolgend aufgelisteten Einsatzstichworte in der Leitstellensoftware hinterlegt.

Die Funktion der Einsatzstichworte ist einerseits die Information der alarmierten Einsatzkräfte über die Kategorie und zu erwartende Ausmaße eines Einsatzes. Dazu werden die Einsatzstichworte seitdem gemeinsam mit Einsatzort und weiteren Angaben auf Alarmierungsfaxe an die Wache sowie digital an Einsatzfahrzeuge und Digitale Meldeempfänger (DME) übermittelt.

Die weitere Funktion der Einsatzstichworte ist der automatische Alarmierungsvorschlag des Einsatzleitrechners. Für alle Einsatzstichworte ist jeweils eine Alarm- und Ausrückeordnung mit entsprechendem Kräfteaufgebot für jeden Ort im Bereich der Leitstelle hinterlegt, der dem Disponenten automatisch bei der Annahme eines Notrufes angezeigt wird.

Die nachfolgenden Einsatzstichworte waren individuell für die Leitstelle West entwickelt worden und bei Häufung von Anforderungsprofilen mit einer Raute # kombinierbar, z.B. steckt hinter "nfa#hilfe" ein medizinischer Notarzteinsatz mit gleichzeitiger technischer Hilfeleistung durch die Feuerwehr (z.B. Notfall Tür verschlossen oder Tragehilfe) oder das Stichwort "f3#d#m" bedeutet ein Großfeuer, bei der zusätzlich eine Drehleiter erforderlich ist sowie eine Gefahrstoffmessung durchgeführt werden muss.

Einsatzstichwort:

 Bedeutung:
amtsalarm Alarmierung aller Feuerwehren eines Amtes.
bma Meldereinlauf Brandmeldeanlage.
cont Containerbrand.
d  Drehleitereinsatz.
f1 Feuer, klein.
f2 Feuer, mittel.
f2y Feuer, mittel, Menschenleben in Gefahr.
f3 Feuer, groß.
f3y Feuer, groß, Menschenleben in Gefahr.
f4 Feuer, Großobjekte (z.B. Krankenhaus).
f4y Feuer, Großobjekte (z.B. Krankenhaus), Menschenleben in Gefahr.
pkw PKW-Brand.
übung  Übungsalarm.
v  Verletzte Person an der Einsatzstelle.
y  Menschenleben in Gefahr.
   
bahn Bahnunfall, allgemein (Das Stichwort hat später "bahn1-4" ersetzt).
bahn1 Bahnunfall: Technische Hilfeleistung ohne Personenschaden, Brandgefahr oder Umweltschaden.
bahn2 Bahnunfall: Einzelne technische Hilfeleistung mit Personenschaden, Entstehungsbrand im Bahnbereich, Umweltschaden.
bahn3 Bahnunfall: Umfangreiche technische Hilfeleistung oder Brandbekämpfung im Bahnbereich.
bahn4 Bahnunfall: Umfangreichste technische Hilfeleistungen oder Großfeuer im Bahnbereich.
flug1 Flugunfall, kleines Luftfahrzeug.
flug2 Flugunfall, großes Luftfahrzeug.
gas Gasgeruch, Gasaustritt.
hilfe Technische Hilfeleistung, Amtshilfe.
lage Unklare Lage, Lageerkundung.
sprung Person droht zu springen.
umwelt1 Umweltschaden, Land.
umwelt2 Umweltschaden, Gewässer.
umwelt3 Gefahrguteinsatz.
unfall1 Unfall, Technische Hilfeleistung, Person in Zwangslage.
unfall2 Unfall, Technische Hilfeleistung größeren Umfangs, mehrere Personen in Zwangslage.
unfall3 Unfall, schwere technische Rettung, Großschadensereignis.
unwetter1 Unwetterschaden, klein.
unwetter2 Unwetterschaden, groß.
wache  Wachalarm für eine Feuerwache.
wasser1 Wasserrettung, Eisrettung.
wasser2 Wasserrettung, Brandbekämpfung, z.B. Boot.
wasser3 Wasserrettung, Brandbekämpfung, Schiffsbrandbekämpfung.
   
bio Gefahrguteinsatz mit biologischen Gefahrstoffen.
c Gefahrguteinsatz mit chemischen Gefahrstoffen.
gsg  Löschzug Gefahrgut (Vollalarm).
m  Messeinsatz, Gefahrguteinsatz.
x  Gefahrguteinsatz mit radioaktiven Gefahrstoffen.
   
bvd Bereitschaftsdienst des Kreises, Bereitschaftsrichter.
df  Dienstfahrt (Rettungsdienst).
e  Einsatzleitdienst, ELW, LNA, OrgL.
first First-Responder-Einsatz.
fremd Fremdbesetzung, Risikoabdeckung.
kbf Krankenbeförderung (RTW ohne Sonderrechte).
ktw  Krankentransportwagen (z.B. Langstreckentransport).
nef Notarzteinsatz (NEF).
nf Notfalleinsatz (RTW mit Sonderrechten).
nf*2 (nf*3...) Notfalleinsatz mit 2 oder mehr RTW.
nfa Notarzteinsatz  (NEF und RTW).
nfaverl Notarztverlegung (NEF und RTW).
nfg2-1 (nfg3-2...)  Größerer Notfalleinsatz mit 2 oder mehr RTW und 1 oder mehr NEF.
nfverl Notfallverlegung (RTW mit Sonderrechten).
san Sanitätsdienst.
seels  Notfallseelsorger.
seg  Sondereinsatzgruppe Rettungsdienst.
vnd  Vertragsärztlicher Notdienst (Einsatzübergabe an Rettungsdienst).
   
thw-bab  THW Fachgruppe Sicherung Autobahn.
thw-brücke  THW Fachgruppe Brücken.
thw-fk  THW Fachgruppe Führung & Kommunikation.
thw-höhen  THW Fachgruppe Höhenrettung.
thw-info  THW Beratung der örtlichen Einsatzleitung.
thw-kran  THW Fachgruppe 25 to.-Kran.
thw-lader  THW Fachgruppe Radlader.
thw-lage  THW Unklare Lage / Lageerkundung.
thw-pumpen  THW Fachgruppe Pumpen.
thw-öl  THW Ölwehr.
thw-tz  THW Technischer Zug.
thw-wasser  THW Fachgruppe Wasser.